Die Pflanze vermessen - Digitalisierung in der Landwirtschaft

In dieser Lerneinheit werden Techniken der Digitalisierung vorgestellt. Moderne Messmethoden erlauben die Vermessung von Pflanzen. Davon sollen einige vorgestellt werden. Zunächst wird es einen Überblick über optische Messverfahren geben. Hier sind vor allem Kameras von Bedeutung und für jedermann verfügbar. Es soll der Frage nachgegangen werden, wie eine Kamera eigentlich Aufnahmen erzeugt.

Es wird ein Bogen geschlagen von Kameras, wie sie für klassische Fotografie eingesetzt werden, bis hin zu speziellen Kameras, die z.B. auf Bildflügen oder in Satelliten zum Einsatz kommen. Diese können auch in Bereichen messen, die für das Auge unsichtbar sind und erlauben einen anderen Blick auf die uns umgebende
Umwelt. So werden wir mit Luftbildern und Satellitendaten den Blick von oben auf die Erde richten.

Es wird gezeigt, wie eine Bildauswertung funktioniert und was man damit über den Pflanzenzustand herausfinden kann. Was ist ein Vegetationsindex und wie funktioniert er? Was kann uns ein solcher Index über die Pflanzen verraten?
Es wird vorgestellt, wie man mit einfachen Apps und der eigenen Kamera im Smartphone bereits einfache Bildauswertungen selbst vornehmen kann. Die eigene Kamera kann so über die üblichen Schnappschüsse hinaus zum Beispiel zur Vermessung von Pflanzen im Garten genutzt werden. So werden eigene Erkundungen auch über die Unterrichtsstunde hinaus möglich.

Liste aller freien Termine
Online-Anmeldeformular Hier können Sie den Kurs jetzt buchen
Kontakt Falls eine Frage unbeantwortet blieb

Klassen

10-12

Ziele des Unterrichts

  • Kenntnisse über optische Messverfahren
  • Kenntnisse über die Funktionsweise von verschiedenen Kameras
  • Interesse wecken für Luftbilder und Satellitendaten
  • Kenntnisse zur Bildauswertung, Messen mit Bildern
  • Verständnis für die Erkennung des Pflanzenzustandes
  • Möglichkeiten für eigene, weitere Erkundungen aufzeigen